Deutschland erwache – Die 2. Generation Kompetenztrainer ist auf dem Weg zu dir!

Tags:

Kompetenztrainer_nach Kapital

Bereits zum zweiten Mal, konnte my coach kompetente Trainer ins Rennen um Wirksamkeit deutscher Unternehmen schicken. Das Deutschen Instituts für Kompetenzentwicklung bildete im Dezember 2012, genau ein Jahr zuvor die erste Rigge hochqualifiziertere Kompetenztrainer aus.

Schwerpunkt der Ausbildung war neben einem klaren und trennscharfen Verständnisrund um Kompetenzen, auch das Training und Erstellen unsere einzigartige und digitale Kompetenzanalytik, mit über 960 Items. Diese Analytik ist der Schlüssel und zugleich das Fundament für künftige Kompetenzmessungen. Selbstverständlich reicht das nicht aus. Weitere Zutaten sind über 12 Blickwinkel auf Kompetenzen, 3000 systemische Fragen, Aufgaben und ein Kompetenzhybridverfahren, das seines gleichen sucht. Klar war da, dass den Trainer der Kopf geraucht hat aber es hat sich gelohnt. Im April finden die Prüfungen statt, so dass jeder Trainer genügend Zeit hat, das Gelerntes in die Praxis zu bringen und sich noch tiefergehend mit dem Stoff im Eigenstudium und mit dem Lehrbuch: “Die Wahrheit über Kompetenzen”, intensiv zu beschäftigen. Unser Ziel ist stets Nachhaltigkeit und die Schaffung einer echten Alternative für heutige Unternehmen, sprich das Meistern der typischen Probleme im 21. Jhd.

hohe Anforderungsprofile ohne Prüfung des jeweiligen Kompetenzstatus
demografischer Wandel
Wegfall sicherer Arbeitsplätze
immer schnellere, effizientere Arbeitsprozesse
Fachkräftemangel und Führungsdefizite
Depressionen und Burnout

ARD Videoclip: Depressionen am Arbeitsplatz

Was sind heutige Herausforderungen?

Die aktuelle Anfrage (12/2012) der Linkspartei beim Arbeitsministerium, über Erkrankungen am Arbeitsplatz, zeigt ganz offenkundig, dass Depressionen, besonders bei Frauen, überhand nehmen und weiterhin am Vormarsch sind. Die Zahlen sprechen von über 42% und die Arbeitsministerien Ursula von der Leyen, will dagegen angehen. Wie? Indem sie mit Arbeitsgebern neue Bedingungen verhandelt. Wir wissen jedoch aus der Praxis, dass allein schon der Spagat zwischen Unternehmensanforderungen und der der personellen Eignung, oft extreme Hürden darstellt, geschweige denn betriebliche Rahmenbedingungen ändern zu wollen. Nicht dass es nicht funktionieren würde aber es bedarf einer vollumfänglichen Sicht auf den Arbeitsprozess und den Menschen selbst. Damit meinen wir beispielsweise:

Was treibt einen Menschen, ein Unternehmen an (Motive)?
Nach welchem Wertesystem richten sich der einzelne Mensch aus?
Welche Kompetenzen stecken in jedem Menschen (Kompetenzen)?

Die Lösung ist jedoch scheinbar einfach.
Frau von der Leyen spricht von Messinstrumenten aber solchen, die im Vorfeld Dinge mit einer hohen prognostischen Validität ermitteln können. Genau hier kommt K-Kaptal in Spiel. Unser digitales Hybrid-Kompetenzmessverfahren mit dem Spitznamen “Chamäleon” passt sich auf wunderbare Weise, organisch, jedem Unternehmen und jedem Anforderungsprofil, wie ein Chamäleon an, so dass wir vollständig am Puls der Zeit, am Puls des Bedarfes von Mensch und Unternehmen agieren können.

Sollten wir Sie neugierig gemacht haben, so erkundigen Sie sich einfach über den Einsatz unseres Messverfahrens auch in Ihrem Bereich und wir sorgen mit der my coach Zufriedenheitsgarantie für echte Wirksamkeit.

Alles Liebe und wirkungsvolle Grüße
Marcel Rausch

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 01. Januar 2013 um 14:05 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Allgemein abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

« Kann man Wirksamkeit in jedem Beruf erreichen – auch bei Fahrschulen? – 30% Frauenquote in Aufsichtsräten ab 2016 »

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

Einen Kommentar hinterlassen